Sendung 2017-18, ab 28./ 29. April

4¼‘ Persönlichkeiten: Ingrid Herrla gratuliert Annekatrin Bürger
.                                                                                    zum 80. Geburtstag.
17′   Aktuelles:
Eva Kollecker über Berliner Katzen.
26′  Computer & Internet:
Wolfgang M.Fitz über die jetzige
.                                                           WINDOWS-Aktualisierung.
37′  Es war einmal:
Charlotte Ludwig über Spielzeug, damals.
50′ Aus Bücher- und Plattenschrank:
Roland Bertschi liest
.                                                    Beim Arzt
von Stephan Hähnel.

Dieser Beitrag wurde unter Programminformation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Sendung 2017-18, ab 28./ 29. April

  1. A.Re. sagt:

    Hallo, Ihr Radio42-Macher,
    es ist Euch wieder mal mit Eurer 499. Sendung ein neuer Höhepunkt in der Seniorenradiogeschichte gelungen.
    Der Annekatrin Bürger ist hier eine sehr gute Würdigung ihres Schaffens zuteil geworden.
    Eva K. mit den Beitrag über „freilaufende Staatssekretäre“ und dem tierischen Anhang würde auch gut in eine Satirezeitschrift passen, leider gibt es ja keine.
    Mit dem Spielzeug der früheren Jahre war es eben so, das man nicht nur allein spielte wie heute. Der Arztbesuch lässt einen deutlich erkennen, wie es um das Gesundheitswesen steht.
    Der Virenexperte konnte wieder einmal zeigen, wie es auch mit guten Mitteln geht , seinen PC sauber zuhalten. Die Musikauswahl war große Klasse.
    Macht weiter so! Euer treuer Hörer Atze2-M

  2. Eva sagt:

    Schön, dass an dieser Stelle auch immer mal an DDR-Schauspieler erinnert wird. Es gerät so vieles in Vergessenheit, auch das Spielzeug von damals. Neues ist nicht immer besser – z.B. der Stabilbaukasten. Hatten wir auch. Das arbeiten damit förderte handwerklich-motorische Fähigkeiten und auch den Geist.
    „Beim Arzt“ — da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll – alles ist ersetzbar/austauschbar. Demnächst soll sogar eine Kopf-Transplantation stattfinden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.